Herdabdeckung vom Profi

Schöne Herdabdeckung

Ganz früher, als die Herde noch offene Feuerstellen waren, hat man sich keine Gedanken über eine Herdabdeckung gemacht. Als die ersten „richtigen“ Herde auf den Markt kamen, hat man sie mit einem einfachen Metalldeckel oder mit einem ausgebreiteten Geschirrtuch vor Staub und anderen Umwelteinflüssen geschützt. Damals wurde die Küche oft als ein reiner Arbeitsraum betrachtet. Praktisch muss es sein, hieß die Devise. Das Optische stand im Hintergrund. Inzwischen hat sich die Küche zu einem wichtigen Wohnraum weiterentwickelt.



Herdabdeckung
Jetzt anschauen >>>

Die moderne Küche ist oft das Zentrum des täglichen (Familien-)Lebens. Es wird immer mehr Zeit in einer Küche verbracht und so nimmt sie einen immer höheren Stellenwert ein. So hat auch die optisch ansprechende Gestaltung der Küche eine immer höhere Priorität erhalten. Heutzutage wird oft viel Zeit investiert, um einen Küche hygienisch und ansprechend zugleich zu gestalten.

Ein tolles Gestaltungselement in einer modernen Küche sind Herdplatten Abdeckungen, wie zum Beispiel die Wenko Herdabdeckungen. Sie sind in den verschiedensten Stilrichtungen und Materialien erhältlich und geben so jeder Küche das gewisse Extra.

Herdabdeckung Glas

Herdabdeckung
Jetzt anschauen>>>

Eine Herdabdeckung aus Glas ist sehr hygienisch. Sie sind geruchsneutral und porenfrei. Oft können die Abdeckungen als Schneideunterlage genutzt und in der Spülmaschine gewaschen werden. Zudem lässt sich Glas schnell und einfach abwischen. Viele Glasabdeckungen können während dem Kochen auf den freien Feldern abgestellt werden, da sie unempfindlich gegenüber der Hitze, die beim Kochen entsteht, sind. Glas bietet zudem auch vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Es gibt einfache Abdeckungen aus Klarglas, Milchglas oder geriffeltem Glas. In die Herdabdeckungen können aber auch farbig bedruckte Schichten eingearbeitet werden, sodass beispielsweise die gesamte Abdeckung einfarbig ist, oder von bekannten Motiven im Landhausstil, einer Skyline oder Chilis verziert ist.

Da sich Glasabdeckplatten aufgrund der geringen Dicke leicht verstauen lassen, kann auch zwischen verschiedenen Abdeckplatten gewechselt werden. So kann schnell und einfach Abwechslung in die Küche gebracht werden. Glasabdeckplatten haben sicher das größte Gestaltungspotential was die Farbgebung angeht. Nahezu jedes Motiv lässt sich mit ihnen verwirklichen. Sie hinterlassen eine schöne wohnliche Optik, sind pflegeleicht und garantieren einen guten Schutz der Herdplatte vor Verschmutzung und Beschädigungen. Die zusätzlichen Noppen an der Unterseite schützen die Herdplatte zusätzlich, denn so hinterlässt die Herdabdeckung keine Kratzer, sollte sie einmal verrutschen. Sind die Standfüße an der Unterseite der Glasabdeckung groß genug, kann diese auch für Gasherde oder Herde mit den klassischen runden Kochmulden genutzt werden.

Herdabdeckung Holz

Herdabdeckung Holz
Jetzt anschauen >>>

Holz ist ein natürliches Material. Gerade in der heutigen Zeit, in der immer mehr Wert auf nachhaltige und ökologische Materialien gelegt wird, ist eine Herdabdeckung aus Holz eine optimale Möglichkeit. Es gibt die Herdabdeckungen sowohl mit der natürlichen Holzmaserung als auch bunt beschichtet mit einem Kunststoff. Üblich sind jedoch die naturbelassenen Herdabdeckungen aus zwei bis drei Zentimeter dickem Bambus oder Buchenholz. Holzherdplattenabdeckungen gibt es sowohl quadratisch und rechteckig für die gängigen Ceran- und Induktionsfelder.

Die hölzernen Abdeckungen werden jedoch nicht für Gasfelder und die klassischen runden Kochmulden empfohlen, da sie oft optisch nicht harmonisch sind. Meistens verfügen hölzerne Herdabdeckungen über eine Saftrille, sind schnittfest und messerfreundlich. Sie lassen sich also problemlos wie ein klassisches Schneidebrett aus Holz verwenden. Auch bietet es sich an, diese Herdabdeckungen aufgrund ihrer ansprechenden Optik als Servierbrett zu nutzen. Ist die Oberfläche der Holzherdabdeckung schon leicht angegriffen, kann sie immer noch als Topfuntersetzter verwendet werden. Wird eine unbehandelte und nicht bedruckte Herdabdeckung aus reinem Holz einmal ausgetauscht, muss man sich auch keine Gedanken über die Umweltverträglichkeit machen. Holz ist ein natürlicher und nachwachsender Rohstoff, der sich gut kompostierbar ist und deshalb einfach in der Bio-Tonne entsorgt werden kann. Man kann sich also ruhigen Gewissens eine neue Herdabdeckung aus Holz aus kontrolliertem Anbau bzw. kontrollierter Rodung kaufen.

Gasherd Abdeckung

Gasherd Abdeckung
Jetzt anschauen >>>

Für eine Gasherd Abdeckung eignen sich am besten Herdabdeckungen aus Edelstahl. Eine Edelstahlabdeckung ist sehr dünn und leicht. Gleichzeitig sind sie unvergleichbar stabil. Sie sind extrem unempfindlich gegenüber Hitze und können so im Anschluss an das Kochen auf die noch leicht erwärmten Stahlelemente der Gasherde gelegt werden. Edelstahl Abdeckungen sind nicht nur hinsichtlich der Temperatur hoch belastbar, sondern auch hinsichtlich mechanischer Einflüsse, wie z. B. wenn ein Gegenstand auf die Herdabdeckplatte fällt oder die Herdabdeckplatte selbst herunter fällt.

Gerade wenn die einzelnen Brennern von dem Gasherd leicht erhöht sind und die Abdeckung dazwischen sozusagen „in der Schwebe hängt“, ist eine Abdeckung aus Edelstahl optimal. Eine Herdabdeckung aus Edelstahl ist hygienisch, denn sie hat eine glatte, pflegeleichte und porenfreie Oberfläche. Sie sind nicht toxisch und hoch korrosionsbeständig. Edelstahl ist relativ einfach formbar, sodass die meisten Abdeckungen für die klassischen runden Kochfelder aus Edelstahl sind. Von einer Abdeckung aus Holz und Glas ist bei Gasherden eher abzuraten. Gasherde erhitzen die Töpfe mit einer offenen Flamme. Eine Abdeckplatte aus Holz könnte so anfangen zu brennen, auch wenn sie aus einem relativ dicken Holz ist. Eine Herdabdeckung aus Glas könnte ob der plötzlich entstehenden Hitze springen. Daher sind bei Gasherden Herdabdeckungen aus Edelstahl sehr zu empfehlen.

Herdabdeckplatten

Herdabdeckplatten
Jetzt anschauen >>>

Eine Herdabdeckung kann aus den unterschiedlichsten Materialien hergestellt werden: So gibt es Herdabdeckpatten aus Holz, Kunststoffen, Metall, Stein oder Glas. Es gibt Herdplatten Abdeckungen für einzelne Herdplatten als auch universelle Abdeckungen für das gesamte Kochfeld. Auch gestalterisch gibt es fast keine Grenzen mehr. Es gibt einfarbige Glasabdeckungen oder welche mit Bild. Auch gibt es Abdeckungen aus Kunststoffen, die aussehen wie hochwertiges Holz oder Gestein (z. B. Marmor). Herdabdeckplatten haben ein unglaubliches Gestaltungspotential.

Eine Herdabdeckung kann auch als Erweiterung der Arbeitsfläche dienen, wenn der Herd gerade nicht benötigt wird. Abdeckungen aus Holz oder Glas lassen sich hervorragend als Schneidebrett nutzen. Eine Herdabdeckung kann aber auch als Deko Element in der Küche verwendet werden. So kann eine farbige Abdeckung einen gestalterischen Akzent in der sonst vielleicht eher tristen Küche sein. Herdabdeckplatten können gleichzeitig auch als Spritzschutz genutzt werden. Das ist gerade in Mietwohnungen ideal, wenn sich hinter dem Kochfeld kein Fliesenspiegel befindet und man als Mieter auch nichts anbringen darf. Oder wenn gar in der Wand hinter dem Herd Strom- und Wasserleitungen verlaufen.
Abdeckplatten Ceranfeld

Abdeckplatten Ceranfeld
Jetzt anschauen >>>

Die meisten Abdeckplatten sind für Ceranfelder geeignet, denn das Ceranfeld ist das am weitesten verbreitete Kochfeld in Deutschland und eine ebene Fläche. Wichtig bei den Abdeckplatten für das Ceranfeld ist nur, dass sie – sollten sie aus Glas, Stein oder Metall sein – an der Unterseite kleine Noppen haben. Dies gilt auch für Induktionskochfelder. Denn die Noppen bzw. kleinen Füße sind sowohl Rutschstopp als auch ein gewisser Schutz für das Kochfeld, denn so können die Abdeckungen keine Kratzer auf dem Ceranfeld hinterlassen. Bei dem Material für Ceranfeld Abdeckplatten muss nichts beachtet werden. Prinzipiell sind alle universellen quadratischen Abdeckplatten für diese Kochfeldart geeignet. Aufgrund der gestalterischen Möglichkeiten und der weiteren Nutzung der Abdeckplatten bieten sich Abdeckplatten aus Glas an.

Dabei ist es egal, ob die Abdeckplatte eine große quadratische Fläche ist, oder zweigeteilt. Die großen Abdeckplatten haben den Vorteil, dass sie als Spritzschutz verwendet werden können, wenn der Herd in Benutzung ist. Gleichzeitig jedoch muss dann immer der gesamte Herd gereinigt werden. Die zweigeteilten Abdeckplatten haben den Vorteil, dass immer zwei Kochfelder gleichzeitig genutzt werden, solange sie komplett mit einer Hälfte aufgedeckt werden. Gleichzeitig lassen sie sich einfacher im Schrank verstauen, sodass zwischen verschiedenen Abdeckungen gewechselt werden kann. Auch brauchen sie weniger Platz auf der Arbeitsfläche oder dem Tisch, wenn man den Herd komplett abdeckt. Der Nachteil von zweigeteilten Abdeckplatten ist, dass sie sich nicht als großflächigen Spritzschutz hinter dem Herd eigenen.